Lobbyismus und Subventionen

Ab Mittelstufe

Wirtschaft und Politik

Referentin: Annika Joeres

Material: Smartboard/Beamer, mobile Endgeräte, Arbeitsblatt

Kern- und Teilkompetenzen (aus dem Orientierungsrahmen Globale Entwicklung)
Kernkompetenz 2 – Erkennen von Vielfalt

Die Schülerinnen und Schüler können die Abhängigkeit wirtschaftlicher Prozesse von gesellschaftlichen, politischen und ökologischen Rahmenbedingungen in verschiedenen Teilen der Welt untersuchen

Kernkompetenz 3 – Analyse des globalen Wandels

Die Schülerinnen und Schüler können die Spannungsverhältnisse der Politik zu den Dimensionen Soziales, Wirtschaft und Umwelt analysieren.

Kernkompetenz 4 – Unterscheidung von Handlungsebenen

Die Schülerinnen und Schüler können die Rolle und Bedeutung von staatlichen wie nichtstaatlichen Akteuren für die Gestaltung des Globalisierungsprozesses erkennen.

Kernkompetenz 7 – Beurteilung von Entwicklungsmaßnahmen

Die Schülerinnen und Schüler können Rahmenbedingungen und unterschiedliche Interessen bei der Bewertung von Entwicklungsmaßnahmen berücksichtigen.

Die Schülerinnen und Schüler können die Bedeutung politisch-rechtlicher Maßnahmen für die nachhaltige Entwicklung einschätzen.

Beschreibung

Warum ist das Thema relevant?
Trotz eindeutiger Verpflichtungen zu den Zielen des Pariser Klimaabkommens sind wir noch weit davon entfernt, diese auch zu erreichen. Denn bestimmte Lobbies, Verbände und Unternehmen bremsen oder blockieren aus wirtschaftlichen Interessen immer wieder notwendige Veränderungen. Staatliche Subventionen unterstützen häufig klimaschädliche Systeme. Aufklärung über solche Strukturen ist umso wichtiger, als diese bewusst unerkannt zu versuchen bleiben. Doch um die Klimaziele zu erreichen, brauchen wir andere politische Rahmenbedingungen.

Was werden die Schülerinnen und Schüler machen?
Die Schüler:innen erhalten von Annika Joeres eine Einführung zu Lobbyismus und Subventionen in der Politik. In der Arbeitsphase nehmen sie zu einem aktuellen Beispiel begründet Stellung und diskutieren mögliche weitere Beispiele.  Abschließend gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Technische Hinweise
Partner:innen-Arbeit ist nicht notwendig, aber sinnvoll, daher im homeschooling Breakout-Rooms vorbereiten

Referentin

Annika Joeres ist deutsche Autorin und Journalistin in Südfrankreich. Sie arbeitet als Klimareporterin für die Investigativ-Redaktion correctiv.org und als Frankreich-Korrespondentin, vor allem für die ZEIT in Print und Online. Sie ist Mitautorin des Buches “Die Klimaschmutzlobby”, das aufklärt, wie mächtige Netzwerke den Klimaschutz sabotieren.

Downloads

Ergebnisse

Schön, dass ihr euer Ergebnis mit uns teilen möchtet!
Bevor ihr die Dateien hochladet, benennt sie am besten passend mit Name und Klasse um.

Über die PCS

Die Public Climate School (PCS) bringt Klimabildung in Schule, Uni und Gesellschaft. Eine Woche lang präsentieren Students for Future Gruppen aus ganz Deutschland ein breites Programm und zeigen auf, wie sie sich die Bildung der Zukunft vorstellen. Die nächste Public Climate School findet vom 22.11. – 26.11.2021 statt.