Filmvorführung: Free Ella

Im Herbst 2020 kam es zur Räumung eines besetzen Walds in Hessen. Dabei wurde die „unbekannte Person 1“ festgenommen und eine Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten festgelegt.

Das erschreckende an diesem Fall: die Menge an frei erfunden Vorwürfen, interne Absprachen der Polizei, geschwärzte Atteste. Kann es sein, dass Ella aufgrund frei erfundener Vorwürfe eine nicht gerechtfertigte Haftstrafe absitzt? Ist Ella ein Zufallsopfer, um eine ganze Bewegung zu diskredieren?

Der Film Free Ella arbeitet die Räumung der UP1 kritisch auf. Dabei vergleichen die Regisseur*innen die polizeilichen Videoaufnahmen mit den richterlichen Unterlagen und Anklageschriften sowie mit Nachspielungen der Räumungsszene. Das Resultat dieser Gegenüberstellung ist ein Film, der zum Nachdenken anregt und viel Anlass zu kritischen Diskussionen bezüglich des Räumungseinsatzes des Dannis bietet.

Um offenen Fragen Raum zu bieten, wird im Anschluss an den Film eine offene Austauschrunde angeboten.

Universität AugsburgUniversitätsstr. 286135 AugsburgGermany