FARMERS fighting the global crisis. Wie sieht eine gerechtere Wirtschaft aus?

  • Public Climate School

Am 18. Mai um 18 Uhr lädt die Initiative Fairtrade-University Bonn zu einem Themenabend im Hörsaal VI im Hauptgebäude ein. Gezeigt wird die Dokumentation über Roberto Gallo, Fairtrade-Bananenbauer aus Peru. Während die Produktionskosten für ihn und die anderen Bananen Produzent:innen stetig steigen, fällt der Weltmarktpreis für Bananen seit 2017 beständig. Welchen Mehrwert der Zusammenschluss zu Kooperativen hat wird nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie sehr deutlich. Im Anschluss an die Dokumentation ist Katharina Farys, Kulturanthropologin an der Georg-August-Universität Göttingen, zu Gast. Ausgehend von den Filmaufnahmen zu den Lebensverhältnissen des peruanischen Bananenbauers Roberto widmet sich ihr Vortrag den kolonialen Kontinuitäten der (Un)Sichtbarkeit (in)transparenter Wertschöpfungsketten und den Herausforderungen dekolonialer Repräsentationsversuche. Die Veranstaltung ist Teil der dreiteiligen Veranstaltungsreihe “FARMERS fighting the global crisis. Wie sieht eine gerechtere Wirtschaft aus?” organisiert von den Bonner Fairtrade Universities (Alanus Hochschule, Universität Bonn & Hochschule Bonn-Rhein-Sieg). An drei Themenabenden wird jeweils ein Teil von FARMERS gezeigt, gefolgt von Filmgesprächen, Vorträgen und Diskussionsrunden. Für die Dokumentationen wurden die Protagonist:innen aus Indonesien, Kenia und Peru über ein halbes Jahr von lokalen Filmteams begleitet. Entstanden ist ein beeindruckendes Zeitzeugnis, welches die Geschichten ungefiltert erzählt.

Universität Bonn, Hauptgebäude, HS VIRegina-Pacis-Weg 1/ Am Hof 153113 BonnGermany