Klima & Kunst

Ab Unterstufe

Kunst Musik Darstellendes Spiel Deutsch Gesellschaftskunde

Künstler:innen:
Hannah.Nele (Poetry)
Ariane Hagl (Kunsttherapeutin)
ClimateJustus (Videoproduktion)
Brass Riot (Musik)
Gordi (Musik)
Inga My Thao Bui (Poetry)

Material: Smartboard/Beamer, mobile Endgeräte, Arbeitsblatt, Buntstifte

Kern- und Teilkompetenzen (aus dem Orientierungsrahmen Globale Entwicklung)
Kernkompetenz 6 – Kritische Reflexion und Stellungnahme

Die Schülerinnen und Schüler können durch kritische Reflexion zu Globalisierungs- und Entwicklungsfragen Stellung beziehen und sich dabei an der internationalen Konsensbildung, am Leitbild nachhaltiger Entwicklung und an den Menschenrechten orientieren.

Kernkompetenz 11 – Partizipation und Mitgestaltung

Die Schülerinnen und Schüler können und sind aufgrund ihrer mündigen Entscheidung bereit, Ziele der nachhaltigen Entwicklung im privaten, schulischen und beruflichen Bereich zu verfolgen und sich an ihrer Umsetzung auf gesellschaftlicher und politischer Ebene zu beteiligen.

Beschreibung


Warum ist das Thema relevant?
Wissenschaft hat schon lange die Fakten zum Klimawandel dargelegt, trotzdem ist noch nicht genug passiert. Die Kunst bietet eine anderen Zugang zu diesem Thema und kann mit der Kraft der Kreativität zum einen den Emotionen Ausdruck verleihen, zum anderen aber auch neue Möglichkeiten aufzeigen, an Herausforderungen heranzugehen. 

Was werden die Schülerinnen und Schüler machen?
Die Schüler:innen lernen 6 verschiedene Künstler:innen kennen, die sich auf verschiedenste Weise künstlerisch mit der Klimakrise beschäftigt haben. Die SuS können auswählen, mit welcher Kunstform sie sich beschäftigen wollen und bearbeiten kreative zugeschnittene Arbeitsaufträge, in denen sie sich tiefergehend mit dem gewählten Thema auseinandersetzen können.

Technische Hinweise
Ein mobiles Endgerät pro Schüler:in oder Gruppe ist notwendig, um auf die verschiedenen Inhalte zuzugreifen. Kopfhörer können hier ebenso hilfreich sein.

Hinweis zum Stundenablauf
Die Schüler:innen sollen sich schon im Vorhinein eine:n Künstler:in aussuchen, mit der:m sie sich beschäftigen wollen.
Home-Schooling: Schüler:innen suchen sich das entsprechende Arbeitsblatt heraus und laden es herunter.
Präsenzunterricht: Die Lehrperson stellt den Bedarf an Arbeitsblättern fest und druckt sie vor der Stunde in passender Anzahl aus.

Künstler:innen

Hannah.Nele „Mein Name ist Hannah. Ich bin 20 Jahre jung und studiere in Lübeck Psychologie. Auf meinem Instagram Kanal @hannah.nele beschäftige ich mich neben ein wenig mentaler Gesundheit, Selbstliebe und dem ganz normalen Alltag auch viel mit Veganismus und Nachhaltigkeit und versuche zu inspirieren.“

Ariane Hagl ist Kunsttherapeutin und Malerin. Sie begleitet seit 1994 international große Veränderungsprozesse durch Kreativität und Kunst. Momentan lebt und arbeitet sie in München und auf der Insel Elba.

Die Fridays for Future-Bewegung unterstützt sie durch öffentlich wirksame Kunst, die auf Demonstrationen zu sehen ist.

Justus Friedrich – auf Instagram auch bekannt als @ClimateJustus – schwingt seit 2019 bei Fridays for Future die Pinsel.
Er versucht auf eine kreative Art und Weise Kunst mit der Klimakrise zu verbinden, um mehr Aufmerksamkeit für die Ungerechtigkeiten dieser Welt zu erzeugen!
Zusammen mit seinem Kollektiv von Crea[c]tive Media produziert er Videos über die Klimakrise in verschiedensten Formaten – von Wissenschaftskommunikation bis hin zu Musikvideos.

Brass Riot

Zwei Saxophone und ein Schlagzeug, Brass Riot liefert tanzbare Sets mit Minimalbesetzung. Ob auf Festivals, in Clubs, auf Demos oder auf der Straße: die drei bringen mit ihrer Fusion aus Elektro, Funk und Ska alles und jeden zum Tanzen!

Constantin von Estorff – Baritonsaxophon, Synthesizer
Carl Weiß – Tenorsaxophon, Synthesizer
Simon Sasse – Schlagzeug

Gordi

„Hey Leute, was geht, ich bin Gordi.

23 Jahre alt, 1,77m groß, Sternzeichen Waage, Lieblingsfarbe blau … Spaß beiseite, ich bin Rapper…
Unter anderem behandle ich politischen Content, wodurch ich auch auf diversen Klimademos auftreten durfte. Sobald ich mein Studium abgeschlossen habe, möchte ich mich nur auf die Musik konzentrieren und dem deutschen Sprechgesang etwas Neues hinzufügen.
In der Unterrichtseinheit „Klima & Kunst“ könnt ihr euch mit einem meiner Songs „Anthropozän“ beschäftigen.
Viel Spaß damit.

MVPEACE!“

Inga Thao My Bui

„Hallo, mein Name ist My und ich bin Klimaaktivistin. Ich studiere auf Lehramt und möchte mehr Klimabildung in die Schulen bringen – auf meine Art und Weise und das bedeutet auch über die Poesie. In den letzten zwei Jahren waren Demos und Klimastreiks meine Bühne, auf der ich statt harte Fakten ein bisschen Lyrik verbreiten durfte.

Vielleicht wirst du in dieser Stunde auch mal kreativ! Ich bin mir sicher, dass in jedem Mensch ein kleines bisschen Poesie steckt.“

Downloads

Ergebnisse

Schön, dass ihr euer Ergebnis mit uns teilen möchtet!
Bevor ihr die Dateien hochladet, benennt sie am besten passend mit Name und Klasse um.

Über die PCS

Die Public Climate School (PCS) bringt Klimabildung in Schule, Uni und Gesellschaft. Eine Woche lang präsentieren Students for Future Gruppen aus ganz Deutschland ein breites Programm und zeigen auf, wie sie sich die Bildung der Zukunft vorstellen. Die nächste Public Climate School findet vom 22.11. – 26.11.2021 statt.