Wie kann klimagerechtes Bauen in Zukunft gelingen?

Referierende: Laura Oberender (Nachhaltigkeits AG Bauingenieurwesen), Ulrich Steinmeyer (Diplom Ökonom), Sebastian May (Geschäftsführer Carboncon) und Katharina Wittke (Team Zirkuläres Bauen)


Material: Smartboard/Beamer

Beschreibung

„Nachhaltigkeit“ ist in aller Munde, denn zunehmend wird klar, dass die Menschheit den Planeten Erde zu stark beansprucht hat und wir die natürliche Regenerationsfähigkeit der Systeme, vor allem der Lebewesen und der Ökosysteme, erhalten müssen, um kommenden Generationen ein gutes Leben zu sichern. Auch der Bausektor als einer der ressourcenintensivsten Wirtschaftssektoren trägt dabei eine große Verantwortung. Dass Nachhaltigkeit ein komplexes Zusammenspiel verschiedener Faktoren ist, soll in den Vorlesungen der NAG BIW (Nachhaltigkeits-AG Bauingenieurwesen) vermittelt werden. Der Beitrag ist ein Zusammenschnitt der dreistündigen Vorlesung und soll sich mit den Themen der alternativen Baumaterialien, Kreislaufwirtschaft und Normierung beschäftigen.
Sowohl bei der Sanierung bereits bestehender Gebäude wie auch bei Neubauten kommt der Auswahl der Baustoffe eine zentrale Bedeutung zu. Schon heute kommt es bei einigen Materialien wie Beton zu Ressourcenknappheit. Durch ein Umdenken hin zu anderen, natürlich vorkommenden und ökologischen Baustoffen und das Einbeziehen in Kreisläufen kann nicht nur die ökologische Bilanz der Gebäude verbessert, sondern beispielsweise auch die Wohngesundheit erhöht werden.
Der aktuelle Bestand an Gebäuden und Infrastruktur ist ein erhebliches Rohstofflager, bei dem sich die Frage stellt, was nach Nutzungsende mit diesen Ressourcen passieren soll. Im Sinne der Nachhaltigkeit ist Entsorgung die letzte Wahl. Die Materialien sollen so oft und so lange wie möglich wiederverwendet werden nach dem Motto „reduce, reuse, recycle“. Mit der Kreislaufwirtschaft wird ein Ansatz vorgestellt, wie das gelingen soll.

Da das Bauen im großen Maßstab und somit die Freigabe von Produkten, Materialien und Gebäudearten über Normierungen kontrolliert wird, soll mehr über den Prozess informiert werden. Die Fragestellung, wie Neues auf den Markt gelangt und wie der Prozess der Normierung und Freigabe funktioniert, ist weiterhin kaum thematisiert. Allerdings sind diese Themen für Baubranche sehr wichtig, um sowohl den Prozess nachzuvollziehen und zu verstehen, als auch in Zukunft Einfluss darauf haben zu können, um nachhaltige Produkte in die Normen einzuschließen oder den Normen gerecht freigeben zu lassen und somit aktiv mitgestalten zu können.

Referierende

Downloads

Lasst uns wissen, wie ihr die PCS schaut!

Ihr schaut die PCS gemütlich von zu Hause? Gemeinsam im Hörsaal? Oder an einem anderen Ort? Dann lasst uns gerne Bilder davon zukommen und wir veröffentlichen ein paar auf dieser Website und unseren Social-Media Kanälen.
Bevor ihr die Dateien hochladet, benennt sie am besten passend mit Titel, Name und Ort um.